Der Zirkel - Raum für persönliches Wachstum

Was ist Zirkelarbeit?

Zirkelarbeit findet in einer Kleingruppe, meist 4-10Personen, in einer sehr persönlichen geschützten Atmosphäre statt, in der sich jeder Teilnehmer sicher fühlen soll. Alle Teilnehmer sind ebenbürtig, arbeiten auf Augenhöhe. Gegenseitiges Vertrauen ist sehr wesentlich, denn hier wird mit „offenen Karten“ im wahrsten Sinn des Wortes gespielt und gearbeitet. Jedem Partner soll solch ein Zirkeltreffen gut tun, jeder soll gestärkt heimgehen, und sich unterstützt fühlen von den heilsamen Worten und Werken  bei den Übungen in der Gruppe!

 

 

Basis-Zirkel

Ein wesentlicher Bestandteil der Übungen ist grundsätzlich die Überprüfbarkeit der intuitiven Wahrnehmungen, die durch das Feedback des Übungspartners gegeben sein muss. Die meisten Übungen finden zu zweit statt. Dabei gibt es eine aktive Person, die auf Empfang eingestellt ist, und eine passive Person, bei der etwas wahrgenommen werden soll.

 

Diese Zirkelarbeit dient der Ausbildung und Erweiterung der fünf inneren Sinne (Hellsehen, -riechen,- fühlen-, schmecken und hören - also rein imaginativ, ohne äußere Quelle), so dass diese ebenso wie die äußeren Sinne als zuverlässige Informationskanäle genutzt werden können. Übungen dazu können sein: Intuitives Schreiben, inspiriertes Sprechen, Malen sowie Übungen zu innerem Fühlen.

 

JenseitsKontakt-Zirkel

Auch wenn wir uns treffen um JenseitsKontakte zu erleben, sitzen wir in einer Kleingruppe in sehr persönlicher Atmosphäre zusammen. Ich beginne mit einem Eröffnungsgebet , dann folgt eine Phase der Stille und Einkehr. Ich stelle mich als Medium zur Verfügung und gebe einige Kontakte. Jede teilnehmende Person ist ebenso eingeladen als Medium zu agieren,. Alle anwesenden Teilnehmer können dieses Treffen als Übungsmöglichkeitnutzen, natürlich nur wer das möchte!

 

 

Heiler-Zirkel

In dieser Zirkelgruppe haben sich Teilnehmer zusammengeschlossen, die bereits eine Ausbildung in Heilarbeit absolviert haben. Wir beziehen uns hier auf die Trance-Healing Ausbildung bei Chris Ratter, nehmen aber auch immer mal andere Methoden mit hinzu. 

Die erste Stunde sitzen wir zunächst in unserer Kraft, gehen in eine leichte Trance  und laden dabei zu gegebener Zeit einen jenseitigen Heiler ein sich mit uns zu verbinden. Hin und wieder laden wir statt eines Heilers auch geistige Kommunikatoren für "Trance Speaking" oder "Inspiriertes Sprechen" ein.

In der  restlichen Zeit lassen wir die Heilenergien  fließen, indem die geistigen Heiler durch uns wirken. Das geschieht dann in Partnerarbeit sowie in Gruppenarbeit, wobei immer auch mal andere Techniken eingesetzt werden. Die Teilnehmer/innen haben ja auch individuelle Erfahrungen und Vorkenntnisse.

Wenn jemand interessiert ist in diesen Zirkel einzutreten, biete ich eine Einzelsitzung an um mit unseren Verfahrensweisen vertraut zu werden.

Wenn jemand als Klient kommen möchte, müssen wir das vorher telefonisch besprechen.

Raum für persönliches Wachstum

Um die innere Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen, den Umgang damit zu üben und die damit verbundene Persönlichkeitsentwicklung gut zu integrieren, sind uns folgende Aspekte wichtig:

  • Regelmäßigkeit
    Ein oder zwei verbindliche Zirkeltreffen 
    Nur so kann ein Prozess in Gang kommen und begleitet werden.
  • Gegenseitige Unterstützung:
    Lebensbegleitung im Alltag … alle arbeiten für alle.
  • Keiner ist mehr oder weniger wert oder weit
    Jeder wird in seiner Eigenheit geschätzt und unterstützt.
  • Integration des Erfahrenen in den Alltag
    Keine Eintagsfliegen, sondern lebbare Entwicklung.
  • Wir sitzen mit im Kreis - keine Hierarchie
    Je nach Prozess halte ich den Rahmen und die Energie, arbeite aber auch selber mit.

Zirkel-Termine


Kontakt über Christiane Flörkemeier unter floerkemeier(ätt)freenet.de

Kontakt über Renate Fischer unter renatefischer(ätt)summarum.biz